Onlineworkshop – Was tun bei steigenden Energiekosten?

Steigende Energiekosten und Inflation stellen viele Menschen in der Region vor große Herausforderungen. Im Rahmen der Demokratiewochen 2022 des Gemeinschaftsprojekts Engagiert in Anhalt wollen wir Ihre Fragen beantworten und Unterstützungsmöglichkeiten in der Region Anhalt aufzeigen.

Ihre Fragen an Expertinnen und Experten aus der Region

In Zeiten hoher Energiekosten und sich einer schnell verändernden Situation sind viele Bürgerinnen und Bürger verunsichert.

Wie kann ich auf gestiegene Energiepreise reagieren? Welche Beratungs- und Hilfsangebote gibt es in der Region? Was bedeuten die Hilfspakete des Bundes konkret für mich? Wie sind meine Rechte gegenüber Energieversorgern bei Abschlagszahlungen und Vertragsänderungen?

Über diese und andere Fragen sprechen wir in einer Onlinediskussion mit Fachleuten aus unterschiedlichen Bereichen.

Sie geben Orientierung zu Beratungsangeboten in der Region und stellen aktuelle Unterstützungsmöglichkeiten vor.

Im zweiten Teil der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen.

Dafür stehen Ihnen eine

  • Energierechtsexpertin und ein Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt,
  • eine Vertreterin der Wohngeldstelle der Stadt Bitterfeld-Wolfen
  • und ein Vertreter des Fachbereiches Soziales, Senioren und Inklusion des Landkreises Anhalt-Bitterfeld zu sozialen Hilfeleistungen

zur Verfügung.

24.11.2022, 17.30 -19.00 Uhr

Referenten:

Diana Rocke, Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

Steffen Richter, Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

Marina Kühne, Sachbereichsleiterin Amt für Bildung / Kultur / Soziales Stadt Bitterfeld-Wolfen

René Braunsdorf, stellv. Fachbereichsleiter Soziales, Senioren und Inklusion Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Moderation:
 Partnerschaft für Demokratie Bitterfeld-Wolfen

Die Veranstaltung findet als Onlinegespräch statt und wird live auf YouTube übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihre Fragen können über einen Chat gestellt werden und fließen direkt in das Gespräch ein.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und zusammen Lösungen für unsere gemeinsamen Herausforderungen zu entwickeln.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie uns dabei, ihn noch mehr Menschen zu zeigen und teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und Bekannten.

Sie haben eine Projektidee?

Erfahren Sie, wie und unter welchen Voraussetzungen wir Ihre Idee unterstützen können.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lokal der Partnerschaft für Demokratie Aus der Partnerschaft

Neues Lokal der Partnerschaft für Demokratie

  Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe arbeitet eng zusammen mit der Stadt Dessau-Roßlau als Träger der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau. Durch diese Kooperation werden Projektträger unterstützt und Maßnahmen zur  gefördert. Seit 1. September hat ein Lokal der Partnerschaft für Demokratie auf Zerbster Straße 8 seine Türen geöffnet.  Infoveranstaltung zum Förderprogramm genauso wie Treffen des Jugendforums und Versammlung des Begleitausschuss werden im Lokal der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau regelmäßig organisiert. In der Koordinierungs- …

Weiterlesen »
Veranstaltungen

07.12.2023/ Onlinevortrag: Hass im Netz

Was ist Hate Speech und was ist sie nicht? Wer schreibt so etwas warum? Was macht das mit den Betroffenen? Und wie gehen wir damit um?

Weiterlesen »
PolitTiktok Online Vortrag Veranstaltungen

21.11.2023/ Onlinevortrag: PoliTiktok

TikTok ist vor allem unter jungen Menschen eine beliebte Plattform, um sich mit kurzen Filmen unterhalten zu lassen und selbst Inhalte einzustellen. Aber TikTok bietet auch Informationen zu allem Möglichen an. Wie sieht es also mit Politik auf TikTok aus?

Weiterlesen »
Scroll to Top

Prof. Dr. Dr. Christian Tapp

Ordinarius für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Ruhr-Universität Bochum.

Zuvor leitete er dort die Emmy-Noether-Gruppe „Infinitas Dei“. Von 2015 bis 2019 hatte er eine Stiftungsprofessur am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck inne.

Er ist Mitglied im Senats- und Bewilligungsausschuss für die Graduiertenkollegs der DFG.

Forschungsinteressen von Christian Tapp sind die gegenwärtige Religionsphilosophie, die mittelalterliche Philosophiegeschichte, sowie Logik und Wissenschaftstheorie.

Seit 2012 ist er Mitglied des Beirats der ArGe, von 2012-2016 war er deren stellvertretender Vorsitzender.

Link zur Professur