CSD Dessau 2022 – Bunte Bilder, ernste Ziele

Wer am Samstag durch Dessau ging, konnte Sie fast nicht übersehen: Teilnehmende am Christopher-Street-Day Dessau-Roßlau 2022 sind kreativ und laut für die Rechte der LGBQT-Community eingetreten.

Auch in der heutigen Zeit werden Menschen, die sich selbst als LGBQT definieren und offen damit umgehen, nicht selten diskriminiert und angefeindet.

Um auf diese Umstände aufmerksam zu machen und um die diesen Menschen selbstverständlich zustehenden Rechte einzufordern, fand am 21. Mai in Dessau-Roßlau zum ersten Mal seit 24 Jahren eine Parade und ein Straßenfest zum CSD statt.

Nach der Eröffnung durch die Schirmfrau Cornelia Lüddemann zog der Zug durch die Stadt und sammelte sich anschließend zu einer Kundgebung auf dem Marktplatz.

Genau hier kommt nun unsere Partnerschaft für Demokratie ins Spiel.

Wir haben, auf Antrag der Projektschmiede e.V., die Kosten für die Bühne übernommen, auf der verschiedenste Redner*innen ihre Meinungen und Positionen kundgetan haben.

Das wir diese Förderung übernommen haben, ist für uns eine Selbstverständlichkeit gewesen.

Solange hier noch keine Rechtsgleichheit gegeben ist und Menschen auf Grund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert und angefeindet werden, stehen wir als Partnerschaft an ihrer Seite.

Wir hoffen, dass wir auch in kommenden Jahren erneut soviel kreativen Einsatz für die Rechte der LGBQT-Menschen in unserer Stadt erleben und unterstützen dürfen.

©Alle Bilder: CSD Sachsen-Anhalt |

Wer mehr über den CSD in Dessau-Roßlau erfahren möchte oder sich über dessen Hintergründe informieren möchte, kann dass auf der Internetseite des CSD Sachsen-Anhalt tun. Ein Besuch dort lohnt sich sicher.

Wir schicken an dieser Stelle noch ein großes „Danke“ an die Organisator*innen und Teilnehmenden. Euer Engagement war und ist großartig!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie uns dabei, ihn noch mehr Menschen zu zeigen und teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und Bekannten.

Sie haben eine Projektidee?

Erfahren Sie, wie und unter welchen Voraussetzungen wir Ihre Idee unterstützen können.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Ankündigung

Demokratiekonfernz 2022 – Gemeinsam Ideen entwickeln

Nach zwei Jahren Pandemie kann in diesem Jahr endlich wieder unsere gemeinsame Demokratiekonferenz Anhalt stattfinden. Im Wasserzentrum Bitterfeld wollen wir gemeinsam Ideen für ein demokratisches Anhalt entwickeln.

Weiterlesen »
Aus der Partnerschaft

Ökopride 2022 – Starke Zeichen aus Rosslau

Vergangenen Samstag hat sich Roßlau von seiner bunten Seite gezeigt. Bei der Ökopride sind ca. 100 Menschen für Themen von Vielfalt über Ökologie bis Toleranz unterwegs gewesen.

Weiterlesen »
Aus der Partnerschaft

Stark auch ohne Muckies – Selbstwirksamkeitstraining an Rosslauer Grundschule

Für drei erste Klassen an der Roßlauer Grundschule Waldstraße begann diese Woche auf besondere Art und Weise. Beim Projekt „Stark ohne Muckies“ erhielten sie ein Training, um mit belastenden Situationen im Alltag besser umgehen zu können.

Weiterlesen »
Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau

Wir unterstützen Engagement für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Dessau-Roßlau.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

© 2022:Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau | Impressum | Datenschutz
Scroll to Top

Prof. Dr. Dr. Christian Tapp

Ordinarius für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Ruhr-Universität Bochum.

Zuvor leitete er dort die Emmy-Noether-Gruppe „Infinitas Dei“. Von 2015 bis 2019 hatte er eine Stiftungsprofessur am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck inne.

Er ist Mitglied im Senats- und Bewilligungsausschuss für die Graduiertenkollegs der DFG.

Forschungsinteressen von Christian Tapp sind die gegenwärtige Religionsphilosophie, die mittelalterliche Philosophiegeschichte, sowie Logik und Wissenschaftstheorie.

Seit 2012 ist er Mitglied des Beirats der ArGe, von 2012-2016 war er deren stellvertretender Vorsitzender.

Link zur Professur