Über Diskriminierung sprechen – Videointerviews und Podiumsgespräch

Noch immer erfahren viele Menschen in ihrem Alltag auf vielfältige Art und Weise Diskriminierung. Das Bündnis Vielfaltgestalter setzt sich damit mit einer Videointerviewreihe und einem Podiumsgespräch auseinander.

Videointerviews in der Sendereihe "Über Diskriminierung sprechen" des Offenen Kanals Dessau

Vom 21. November bis 18. Dezember laufen auf dem Offenen Kanal Dessau (https://ok-dessau.de) drei spannende Interviews zum Thema Diskriminierung mit Menschen, die sich in unserer Stadt bereits seit langem gegen Diskriminierung einsetzen.

Anlass dazu war ein offener Brief an den Stadtrat, der im Frühjahr 2022 infolge eines öffentlichen Diskriminierungsvorfalls verfasst wurde. Darin sprechen sich die Vielfaltsgestalter gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren für einen respektvollen Umgang untereinander aus. 

Die Interviews sind der Auftakt zu einer Reihe, die im kommenden Jahr fortgesetzt werden soll.

Interviewreihe "Über Diskriminierung sprechen"

Auf dem Offenen Kanal Dessau, jeweils um 10:00, 14:00, 18:00, 22:00 und 6:00 Uhr

21. – 27.11.: Interview mit Sarah Baginski (Stiftung ev. Jugendhilfe St. Johannis Bernburg)

28.11. – 4.12.: Interview mit Prof. Dr. Lothar Koppers (Standortsprecher Dessau Hochschule Anhalt)

12. – 18.12.: Interview mit Bernd Krueger (Pädagogischer Leiter Liborius-Gymnasium Dessau)

Podiumsdiskussion zum Projektabschluss

Am Montag, dem 5. Dezember 2022, um 18:00 Uhr, lädt das Bündnis Vielfaltsgestalter Dessau-Roßlau ins Alte Theater in Dessau ein, um sich gemeinsam mit der interessierten Öffentlichkeit über Diskriminierungsformen im Alltag und deren Abbau auszutauschen. Im Frühjahr 2022 fand infolge eines Diskriminierungsfalls während einer Sitzung des Finanzausschusses eine öffentliche Debatte statt. In einem Offen Brief sprachen sich die Akteur*innen des Bündnisses „Vielfaltsgestalter“ gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen für einen respektvollen und diskriminierungsfreien Umgang untereinander aus, um sich insbesondere auf der politischen Bühne auf Augenhöhe und mit gegenseitiger Achtung zu begegnen. Der Brief bildete den Ausgangspunkt für das Projekt und die gleichnamige Sendereihe „Über Diskriminierung sprechen“, die im Offenen Kanal (OK) Dessau zu sehen ist, in dem die Debatte fortgeführt wurde.

Im Rahmen dieser Abschlussveranstaltung laden wir Menschen aus der Zivilgesellschaft, aus Politik und Verwaltung ein, eine gemeinsame Vision für den Umgang mit Diskriminierung in der Stadt Dessau-Roßlau zu entwickeln.

Podiumsgespräch "Über Diskriminierung sprechen"

5. Dezember 2022, 18,00 Uhr, Alters Theater Dessau

Die Teilnahme ist kostenlos. 

Um Anmeldung per Email an sarah.baginski@stejh.de wird gebeten.

Nutzt die Gelegenheit, euch zu einem wichtigen und spannenden Thema zu informieren und mit Expert*innen aus unserer Stadt ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie uns dabei, ihn noch mehr Menschen zu zeigen und teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und Bekannten.

Sie haben eine Projektidee?

Erfahren Sie, wie und unter welchen Voraussetzungen wir Ihre Idee unterstützen können.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lokal der Partnerschaft für Demokratie Aus der Partnerschaft

Neues Lokal der Partnerschaft für Demokratie

  Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe arbeitet eng zusammen mit der Stadt Dessau-Roßlau als Träger der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau. Durch diese Kooperation werden Projektträger unterstützt und Maßnahmen zur  gefördert. Seit 1. September hat ein Lokal der Partnerschaft für Demokratie auf Zerbster Straße 8 seine Türen geöffnet.  Infoveranstaltung zum Förderprogramm genauso wie Treffen des Jugendforums und Versammlung des Begleitausschuss werden im Lokal der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau regelmäßig organisiert. In der Koordinierungs- …

Weiterlesen »
Veranstaltungen

07.12.2023/ Onlinevortrag: Hass im Netz

Was ist Hate Speech und was ist sie nicht? Wer schreibt so etwas warum? Was macht das mit den Betroffenen? Und wie gehen wir damit um?

Weiterlesen »
PolitTiktok Online Vortrag Veranstaltungen

21.11.2023/ Onlinevortrag: PoliTiktok

TikTok ist vor allem unter jungen Menschen eine beliebte Plattform, um sich mit kurzen Filmen unterhalten zu lassen und selbst Inhalte einzustellen. Aber TikTok bietet auch Informationen zu allem Möglichen an. Wie sieht es also mit Politik auf TikTok aus?

Weiterlesen »
Scroll to Top

Prof. Dr. Dr. Christian Tapp

Ordinarius für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Ruhr-Universität Bochum.

Zuvor leitete er dort die Emmy-Noether-Gruppe „Infinitas Dei“. Von 2015 bis 2019 hatte er eine Stiftungsprofessur am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck inne.

Er ist Mitglied im Senats- und Bewilligungsausschuss für die Graduiertenkollegs der DFG.

Forschungsinteressen von Christian Tapp sind die gegenwärtige Religionsphilosophie, die mittelalterliche Philosophiegeschichte, sowie Logik und Wissenschaftstheorie.

Seit 2012 ist er Mitglied des Beirats der ArGe, von 2012-2016 war er deren stellvertretender Vorsitzender.

Link zur Professur