Dessau-Roßlau Hand in Hand 2021

Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt bilden Online-Menschenkette

Zentrales Element der demokratischen Proteste zum 7. März 2021 – und zugleich sichtbares Zeichen der hier vertretenen Haltung war die virtuelle Menschenkette, bestehend aus insgesamt 30 Bauzaunplanen mit Fotos und Statements von Bürgeri*nnen – vom Oberbürgermeister bis zum Schüler.

Mit dieser Aktion, des Vereins Projektschmiede Dessau e.V., in Kooperation mit dem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau, wurde ein deutliches, öffentliches Bekenntnis für Demokratie und Weltoffenheit im öffentlichen Raum abgegeben, dass für knapp 3 Wochen auch immer wieder Anlass zum Stehenbleiben und Diskutieren gab.

Neben den 30 Planen im öffentlichen Raum entstand auch die Internetseite www.dero-handinhand.de, auf der die Menschen ihre Bilder einsenden konnten. Dort werden alle Bilder sichtbar gemacht. „Die Internetseite ist ein tolles Aushängeschild für die Menschen in unserer Stadt geworden. Wir werden sie auf jeden Fall online lassen. Noch immer gehen dort Bilder ein.“, freut sich Daniel Kutsche von der Projektschmiede. „Nach und nach werden alle Bilder noch bearbeitet und hochgeladen.“

Leider mussten die Akteure der Projektschmiede wegen der Beschädigung einer Plane auf der Oberbürgermeister Kuras abgebildet war eine Strafanzeige stellen. Die Beschädigung wurde kurz vor Ende der Ausstellung festgestellt.

Trotzdem ziehen die Veranstaltenden ein positives Resümee. Bereits jetzt stehen Überlegungen für neue Projekte im Raum, bei denen die Planen und das Internetportal www.dero-handinhand.de weitergenutzt werden sollen.

Kontaktdaten des Projektträgers

Projektschmiede Dessau e.V.
c/o Daniel Kutsche
Saarstraße 13
06846 Dessau-Roßlau

Telefon 0340 5710 9871
Fax 0340 5710 9872
Email hallo@projektschmiede-dessau.de
web: www.projektschmiede-dessau.de
facebook: www.facebook.com/projektschmiededessau
instagr: www.instagram.com/projektschmiede_dessau

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie uns dabei, ihn noch mehr Menschen zu zeigen und teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und Bekannten.

Sie haben eine Projektidee?

Erfahren Sie, wie und unter welchen Voraussetzungen wir Ihre Idee unterstützen können.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lesen Sie gerne ein bisschen weiter

Lokal der Partnerschaft für Demokratie Aus der Partnerschaft

Neues Lokal der Partnerschaft für Demokratie

  Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe arbeitet eng zusammen mit der Stadt Dessau-Roßlau als Träger der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau. Durch diese Kooperation werden Projektträger unterstützt und Maßnahmen zur  gefördert. Seit 1. September hat ein Lokal der Partnerschaft für Demokratie auf Zerbster Straße 8 seine Türen geöffnet.  Infoveranstaltung zum Förderprogramm genauso wie Treffen des Jugendforums und Versammlung des Begleitausschuss werden im Lokal der Partnerschaft für Demokratie Dessau-Roßlau regelmäßig organisiert. In der Koordinierungs- …

Weiterlesen »
Veranstaltungen

07.12.2023/ Onlinevortrag: Hass im Netz

Was ist Hate Speech und was ist sie nicht? Wer schreibt so etwas warum? Was macht das mit den Betroffenen? Und wie gehen wir damit um?

Weiterlesen »
PolitTiktok Online Vortrag Veranstaltungen

21.11.2023/ Onlinevortrag: PoliTiktok

TikTok ist vor allem unter jungen Menschen eine beliebte Plattform, um sich mit kurzen Filmen unterhalten zu lassen und selbst Inhalte einzustellen. Aber TikTok bietet auch Informationen zu allem Möglichen an. Wie sieht es also mit Politik auf TikTok aus?

Weiterlesen »
Scroll to Top

Prof. Dr. Dr. Christian Tapp

Ordinarius für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Ruhr-Universität Bochum.

Zuvor leitete er dort die Emmy-Noether-Gruppe „Infinitas Dei“. Von 2015 bis 2019 hatte er eine Stiftungsprofessur am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck inne.

Er ist Mitglied im Senats- und Bewilligungsausschuss für die Graduiertenkollegs der DFG.

Forschungsinteressen von Christian Tapp sind die gegenwärtige Religionsphilosophie, die mittelalterliche Philosophiegeschichte, sowie Logik und Wissenschaftstheorie.

Seit 2012 ist er Mitglied des Beirats der ArGe, von 2012-2016 war er deren stellvertretender Vorsitzender.

Link zur Professur