Umfangreiche Dokumentation erschienen

Am 13. September 2018 luden die Partnerschaften für Demokratie Anhalt-Bitterfeld, Bitterfeld-Wolfen und Dessau-Roßlau alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer gemeinsamen Demokratiekonferenz in die Stiftung Bauhaus Dessau ein. Etwa 70 Teilnehmende aus Gesellschaft, Politik und Verwaltung sind gekommen um sich zum Thema "Neue Antworten auf neue Fragen - Motivieren, Diskutieren, Vernetzen", in die Veranstaltung einzubringen.



Unter dem Eindruck der Ereignisse in Köthen setzten sich die Teilnehmenden der Konferenz intensiv mit den Auswirkungen der derzeit zu beobachtenden gesellschaftlichen Spaltung und den Möglichkeiten, dieser mit Mitteln der Demokratieförderung entgegenzuwirken, auseinander.So setzten die Verteter/innen aus Politik und Verwaltung, gemeinsam mit allen Teilnehmenden gleich zu Beginn der Veranstaltung ein Zeichen der Solidarität nach Köthen und versicherte der Stadt Köthen und ihren Einwohnerinnen und Einwohnern ihr Unterstützung.



Der Beigeordnete der Stadt Dessau-Roßlau für Gesundheit, Soziales und Bildung, Jens Krause, Uwe Schulze (Landrat des Landkreises Anhalt-Bitterfeld) und Armin Schenk (Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen) betonten in ihren Grußworten die Wichtigkeit des gesellschaftlichen Engagements und dankten den anwesenden Teilnehmenden für eben dieses.

Während des Vormittags wurden praktische Beispiele für Demokratieförderung in den Gebieten der jeweiligen Partnerschaften für Demokratie aufgezeigt. Darüber hinaus wurde ein Impuls für die Auseinandersetzung mit dem Thema „Reichsbürger“ gesetzt.

Nach einer kurzen Mittagspause beschäftigten sich die Teilnehmenden in Workshops zu den Themen „Möglichkeiten und Grenzen der Jugendbeteiligung“, „Reichsbürger im Kontext von Demokratieförderung und Projektarbeit“, „EU-Datenschutzgrundverordnung: Fragen und Antworten zur Umsetzung im Vereinsalltag“ sowie „(Rechts-)populistische Stimmungsmache gegen Demokratieprojekte - Was tun?“ mit den konkreten Herausforderungen der täglichen Arbeit im Gebiet der Demokratieförderung.

Während der gesamten Konferenz fand ein intensiver Austausch über die Grenzen der jeweiligen Kommunen hinaus statt. Dabei wurde sichtbar, dass die Teilnehmenden der intensive Wunsch eint, auch unter den derzeit sehr fordernden Umständen gemeinsam für eine vielfältige und demokratische Gesellschaft einzustehen. Auch deshalb ist die gemeinsame Demokratiekonferenz 2019 bereits in Planung.

Zur Veranstaltung ist jetzt eine umfangreiche Dokumentation erschienen, die sie sich hier herunterladen können.

Die Veranstaltung wurde durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. (www.demokratie-leben.de)
 

 


Infos / Kontakt

 

 

 

PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE Dessau-Roßlau
Externe Fach- und Koordinierungsstelle
Steffen Andersch
Schlachthofstr. 25
06844 Dessau
Tel./Fax: 0340/52095684
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

Landeszentrale für politische Bildung und das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration laden zur 1. Landesweiten Demokratiekonferenz ein

mehr dazu hier ...

 

#JUFO-FESTIVAL IN BITTERFELD-WOLFEN
13. bis 15. September 2019

Informationen findest du im Flyer und im Anmeldeformular.
Das #Jufo-Festival ist kostenlos und die Plätze sind begrenzt. Melde Dich hier an!

 

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014